Kein Grammatiklernen mehr! Das ist möglich. Denn mit der richtigen Methode speichert ihr die deutsche Grammatik automatisch.

Folgt ihr mir schon länger? Dann wisst ihr auch, dass ich beim Sprachenlernen von einer bestimmten Methode am meisten überzeugt bin. Nämlich vom Natural Approach of Language Learning. Die Natürliche Methode des Sprachenlernens.

Die Theorie stammt von Dr. Stephen Krashen, einem amerikanischen Sprachwissenschaftler. Eine seiner Hauptaussagen: Der Erwerb von Grammatik erfolgt nicht durch das Lernen von Grammatik, sondern intuitiv beim Sprachgebrauch. Das ist die Acquisition Hypothesis.

Also, was heißt das jetzt konkret?

Es bedeutet, wir müssen keine Grammatik lernen, damit wir die Regeln und die Struktur einer Sprache verstehen. Denn wir begreifen die Funktionsweise der Grammatik durch das regelmäßige Benutzen der Sprache automatisch.

Soweit die Grundlage. In der Schule wurde uns jahrelang etwas anderes erzählt. Wir mussten die Grammatik auswendig lernen. Und deshalb verbinden viele Leute das Sprachenlernen mit Langeweile und mit Stress. Denn wenn man versucht, zum Beispiel die deutsche Grammatik auswendig zu lernen, dann verzweifelt man schnell. Denn die deutsche Grammatik ist sehr komplex und umfangreich.

Aber die meisten Sprachenlerner wollen doch eigentlich nur fließend sprechen und sich mit Muttersprachlern unterhalten. Also ist das Lernen von Grammatik völlig überflüssig!

Das Gute ist: Wenn man die Natürliche Methode von Stephen Krashen richtig anwendet, absorbiert man die Sprache automatisch. Man absorbiert die neuen Wörter und Redewendungen, ihren Klang und die richtige Aussprache – und auch die Grammatik!

Es funktioniert auf jeden Fall!

Ich habe Spanisch, Italienisch und Französisch auf diese Weise gelernt. Ich beherrsche auch die Grammatik. Aber ich habe sie nie auswendig gelernt!

Durch den regelmäßigen Input, ständiges aktives Hören deutscher Sprecher, deutscher Dialoge, absorbiert ihr unterbewusst die Worte und die Sprachregeln. Und zwar in einer natürlichen Reihenfolge. Das besagt die Natural Order Hypothesis von Stephen Krashen. Diese beinhaltet die zentrale Aussage, dass wir durch den ständigen Sprachgebrauch, also vor allem durch das Hören, erst die leichtere Grammatik aufnehmen und später die schwierigere.

Also, wenn ihr z.B. in den ersten drei Monaten die deutsche Sprache hört, hört, hört, dann werdet ihr sicherlich verstanden haben, wie der Infinitiv funktioniert, welche Artikel es gibt und wie man Sätze im Präsenz bildet. Nach einem halben Jahr könnt ihr ohne Probleme die Adjektivendungen bilden und das Futur und das Perfekt benutzen. Und nach einem Jahr seid ihr dann sicher im Gebrauch des Konjunktiv.

Das sind natürlich nur willkürliche Zeitangaben. Aber wichtig ist für euch, diesen Prozess zu verstehen. Ihr eignet euch die Grammatik automatisch an, wenn ihr auf die richtige Weise, mit dem richtige Material Deutsch lernt!

close

Gratis E-Book

Trage dich jetzt für meinen Newsletter ein und sicher dir mein E-Book gratis!

Außerdem erhältst du regelmäßig Deutschlern-Tipps und gratis Lernmaterial per Mail. Jetzt anmelden und profitieren!

Mit meinem Newsletter erhältst du regelmäßig Tipps zum Deutschlernen, interessantes Lern-Material und Infos über neue Lern-Angebote. Informationen zur Verwertung deiner Daten und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen
By |2021-03-24T12:05:46+01:00March 3rd, 2021|Deutsch lernen|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment