#92 – Wie rechts(extrem) ist Deutschland?

Wie rechts ist Deutschland? Diese Frage stellen sich derzeit sehr viele Menschen in diesem Land, denn vor kurzem gab es ein echt krasses Ereignis. Vertreter der Alternative für Deutschland, der AfD, das ist die größte rechte Partei in Deutschland, haben sich mit Unternehmern und mächtigen Leuten aus der Wirtschaft in Potsdam bei Berlin getroffen. Bei diesem Treffen ging es unter anderem darum, Menschen mit Migrationshintergrund aus Deutschland auszuweisen. Das hat einen ziemlichen Skandal im Land hervorgerufen und deshalb gehe ich in dieser Folge von Deutsches Geplapper kurz und knapp der Frage nach, wie das Thema Rechtsextremismus in Deutschland derzeit behandelt wird und ob wir künftig eine rechte Regierung im Land befürchten müssen. 

Herzlich willkommen bei Deutsches Geplapper. Ich bin Flemming, Deutschcoach von Natural Fluent German. Dieser Podcast ist für dich, wenn du dein Hörverstehen verbessern, deinen Wortschatz erweitern, das echte Alltagsdeutsch kennenlernen und mehr über Deutschland erfahren möchtest. Die Transkripte zum Mitlesen findest du unter www.naturalfluentgerman.com. Übrigens, Deutsches Geplapper gibt’s auch bei YouTube. Und nun viel Spaß beim Hören. 

Ja, moin liebe Deutschlernerin, moin liebe Deutschlerner. Schön, dass du wieder dabei bist bei einer neuen Folge von Deutsches Geplapper. Heute siehst du mich hier wieder alleine in meinem improvisierten Podcaststudio. Ich bin gerade in Lissabon und genieße das Wetter, die Wellen, die Sonne, ja, und das Leben hier. Und ja, ich rede heute über ein sehr, sehr ernstes Thema. Das habe ich in der Einleitung schon angekündigt, aber vorher noch eine ganz kleine Ankündigung. Und zwar möchte ich dir eine Lern-App beziehungsweise ein Lernprogramm empfehlen. Und wenn du mich kennst, dann weißt du, dass ich sowas sehr selten empfehle, Sprachlern-Apps und Programme. Ja, das sind oftmals Dinge, die nicht so gut funktionieren, in meinen Augen zumindest. Es gibt einfach sehr viel Mist auf dem Markt und nur sehr wenig, was wirklich gut ist. Aber ich kann dir guten Gewissens Lingopi empfehlen. Vielleicht kennst du diese App schon. Lingopi ist wirklich ein bisschen anders, denn hier kannst du mit Netflix-Serien und Netflix-Videos und auch mit Musikvideos von berühmten Sängerinnen und Sängern lernen. Ja, das ist erstmal nichts Besonderes, aber das Programm übersetzt dir beim Schauen einer Netflix-Serie beispielsweise alle unbekannten Wörter und erklärt auch unbekannte grammatikalische Strukturen. Und am Ende des Videos kannst du dann immer einen Test machen und wiederholen, was du gelernt hast. Das ist mega hilfreich, denn so lernst du wirklich aktiv und das neue Vokabular geht sehr, sehr schnell in den Kopf. Also ich habe es selbst auch ausprobiert und ich muss sagen, mir hat Sprachenlernen lange nicht so viel Spaß gemacht wie mit Lingopi, weil ich einfach damit das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden kann. Und deshalb meine Empfehlung in diesem Fall, wenn du das einfach mal ausprobieren möchtest, dann kannst du diese App sieben Tage lang gratis testen. Also melde dich einfach mal an, schau, ob es dir gefällt und wenn du dabei bist, dann klick einfach auf den Link, den du in den Shownotes dieser Folge findest. Dort kannst du wie gesagt dann dich einfach kurz anmelden und die App sieben Tage lang kostenlos testen und dann schauen, ob es dir gefällt. 

So, und jetzt wirklich ein harter Schnitt direkt ins Thema. Rechtsextremismus in Deutschland. Ich bin in diesem Podcast nicht oft politisch, aber die Ereignisse der vergangenen Wochen haben mich zu dem Gedanken geführt, dass ich dieses Thema mal ein bisschen mehr behandeln möchte, einfach besprechen möchte, weil viele von euch in Deutschland leben und viele von euch gerne in Deutschland leben würden. Und deswegen finde ich es einfach umso relevanter, dieses Thema wirklich mal genauer zu besprechen und wirklich genau zu besprechen, was passiert ist. 

So, jetzt kommt die Frage, was ist denn eigentlich passiert? Ich hatte es in der Einleitung schon mal kurz erwähnt. Anfang Januar haben sich in einem Hotel in Potsdam, in der Nähe von Berlin, AfD-Politiker, sogar einige CDU-Mitglieder, Unternehmer, Ärzte, Juristen und andere Mitglieder rechtsextremer Bewegungen und sogar bekennende Neonazis getroffen. Was wollten die dort und was genau haben die besprochen? Ganz kurz gesagt ging es um das Thema Remigration, also die Ausweisung von Menschen nicht-deutscher Herkunft aus Deutschland. Also, das schließt auch oder das soll auch Menschen einschließen, die einen deutschen Pass haben, wenn sie dann, wenn sie einen Migrationshintergrund haben. Also sozusagen die „falsche“ Hautfarbe oder die „falsche“ Herkunft haben und nicht ausreichend assimiliert oder integriert sind. So war der Wortlaut während dieses Treffens. Also, das würde ja schon mal allein unglaublich viele Menschen in Deutschland betreffen, weil sehr, sehr viele Menschen über irgendeine Verbindung einen Migrationshintergrund haben. Also, allein das schon ist totaler Wahnsinn. 

Und es wurde dann darüber diskutiert, wie man das Ziel dieser Remigration erreichen könne und ob das überhaupt möglich wäre. Unter den Anwesenden dieses Treffens gab es wirklich überwiegend Zustimmung. Und ich möchte jetzt nicht mehr allzu sehr auf dieses Treffen eingehen. Wenn dich das wirklich noch genauer interessiert oder wenn du noch mehr Details dazu erfahren möchtest, dann kann ich dir wirklich nur den Artikel empfehlen, der dieses ganze Treffen aufgedeckt und veröffentlicht hat. Das ist ein Artikel vom Recherchenetzwerk Correktiv. Vielleicht kennst du das. Ich werde diesen Artikel in den Shownotes dieser Folge verlinken und ich empfehle dir auf jeden Fall, dir das mal durchzulesen. Das ist auf jeden Fall schon sehr, sehr interessant, auch wenn es sehr absurd ist und auch ein bisschen angsteinflößend, was dort passiert ist. 

So, was bedeutet das aber nun genau für Deutschland? Das ganze Thema hat einen wirklichen Skandal in der Öffentlichkeit ausgelöst. Einen regelrechten Skandal. Die meisten Menschen waren darüber komplett schockiert. Aber die Meinungen sind trotzdem gespalten in Deutschland. Das muss man leider ganz klar sagen. AfD-Wähler und Mitglieder sowie Anhänger rechter Bewegungen in Deutschland haben dieses Treffen im Nachhinein sehr, sehr relativiert und sogar verharmlost. Etwas verharmlosen bedeutet etwas weniger schlimm darstellen, als es eigentlich ist. Und was ich unglaublich finde, ist, dass die Zahl der Mitgliedsanträge für die AfD seit diesem Treffen sogar noch gestiegen ist. Das zeigt einfach, dass ein Teil der Gesellschaft ganz offen mit den Plänen, die dort besprochen wurden, sympathisiert. Und man muss eben sagen, dass gerade im Osten Deutschlands, also in den sogenannten neuen Bundesländern, in den Ländern der ehemaligen DDR, der Anteil von AfD-Wählern sehr, sehr hoch ist. Also vor allem Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Und genau dort gibt es eben einen sehr, sehr hohen Anteil von AfD-Wählern. Also insgesamt, um es zusammenzufassen, gab es eine sehr starke Empörung in der Gesellschaft, mal abgesehen von diesem Teil, der mit diesen Plänen sympathisiert hat und die Empörung dann auf der anderen Seite bei allen anderen Parteien in Deutschland. Und ich finde, das wichtigste Signal war, dass der Menschen, die eben nicht rechts sind. Vielleicht hast du das mitbekommen, in den vergangenen Wochen gab es sehr viele Demonstrationen mit vielen Tausenden, Zigtausenden Menschen, die gegen rechts auf die Straße gegangen sind. Die bisher größte Demonstration gab es in Hamburg mit etwa 60.000 Menschen. Das ist schon eine gewaltige Menge. Und es sind auch weitere Demos in den nächsten Wochen geplant. Also es ist aus dieser Skandalsituation eine Art Anti-Rechts-Bewegung entstanden. Und das gibt Grund zur Hoffnung und das ist wirklich ein sehr, sehr positives Signal für alle, die gegen rechts sind und vor allem für alle Ausländer, die in Deutschland leben. Starke Solidarität und ein klares Signal gegen rechte Denkweisen. 

Jetzt ist die Frage: ist Deutschland gefährlich für Ausländer geworden und müssen wir in Zukunft eine rechte Regierung in Deutschland befürchten? Ich würde vorerst sagen nein. Also weder ist Deutschland jetzt gefährlich für Ausländer, noch müssen wir in den nächsten Jahren eine rechte Regierung befürchten. Das ist meine Meinung. Aber ich versuche das so ein bisschen zu begründen. Du hast ja mitbekommen, dass es in ganz Europa in den vergangenen Jahren einen Aufschwung rechter Parteien gegeben hat. Also Deutschland ist bei weitem nicht das einzige Land, leider. Und die AfD ist in Deutschland eben die stärkste rechte Partei. In bundesweiten Umfragen kommen sie momentan auf 22 Prozent und das ist verdammt viel. 22 Prozent der Wählerstimmen. 

Man muss mal hinterfragen, was ist das entscheidende Motiv der Wähler? Das entscheidende Motiv ist, dass die Menschen besorgt sind und unzufrieden mit zentralen gesellschaftlichen Entwicklungen und vor allem eben mit der gestiegenen Zuwanderung von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Deutschland. Und ein weiteres starkes Wahlmotiv liegt darin, dass die Menschen Angst haben, immer nur bevormundet zu werden. Bevormundet werden heißt, dass sie die Macht verlieren und keine Möglichkeit haben, Politik mitzugestalten oder die Entscheidungen auch mit zu treffen. Sie fühlen sich ausgegrenzt und haben Angst, dass sie in gewissen Dingen nicht mehr ihre Meinung sagen dürfen, dass sie keine Mitsprache mehr bei bestimmten Themen erhalten. Krass ist, dass es wirklich laut Schätzungen einen Anteil von 25 Prozent an rechtsextremen AfD-Mitgliedern gibt. Also von der Gesamtzahl der AfD-Mitglieder sind 25 Prozent klar rechtsextrem. Das ist schon sehr beunruhigend, muss man sagen. Vor allem, wenn man eben an die deutsche Vergangenheit unter den Nazis und Hitler denkt. Aber man muss auch ganz klar sagen, viele AfD-Wähler sind nicht wirklich rechts. Sie sind einfach nur unzufrieden mit der aktuellen Regierung und wählen die AfD aus Protest. Das ist nicht wirklich beruhigend, aber es zeigt auch ganz klar, dass viele Anhänger der AfD kein zweites Nazi-Deutschland wollen und offen für andere politische Angebote wären. 

So, was folgt jetzt daraus? Die Regierung muss einfach gute Politik machen, also mit den Menschen zusammen, statt sie bei den Entscheidungsprozessen auszuschließen. Also den Menschen eine Perspektive zu geben, ihnen zu zeigen, dass sie die Politik mitgestalten können, dass auch ihre Meinung gehört wird und, ja, dass die AfD die Probleme, die die Menschen haben, auf gar keinen Fall lösen kann. Und dann, nur dann, haben wir auch keine rechte Regierung zu befürchten. Also, die Gefahr ist nicht ausgeschlossen, aber ich bin sehr optimistisch, dass das nicht passieren wird. 

Und wenn es um die Frage geht, ob die Menschen, ob die Ausländer hier in Deutschland gefährlich leben und ob Deutschland ein gefährliches Land für Ausländer geworden ist, auch da würde ich sagen, nein, die große Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland ist sehr, sehr tolerant und offen und sehr ausländerfreundlich. Also, man muss als Ausländer keine Angst haben, in Deutschland zu leben. Die Rechten sind immer noch deutlich in der Unterzahl, aber dieses Ereignis in Potsdam hat gezeigt, man darf das Problem Rechtsextremismus auf keinen Fall ignorieren und man sollte sich nicht darauf ausruhen, dass man immer noch in der Mehrheit ist und es genug Menschen gibt, die offen und ausländerfreundlich denken. Ja, also man muss viel mehr Politik mit den Menschen machen und für sie und nicht über ihre Köpfe hinweg und ohne sie. Also, man darf das Problem Rechtsextremismus auf keinen Fall ignorieren und sollte jeden Tag, in jeder Situation gegen rechts aufstehen und aktiv werden. Das ist mein persönliches Plädoyer. Am besten sogar an einer der Demos teilnehmen, die derzeit in Deutschland stattfinden. Vielleicht gibt es ja auch eine Demonstration in deiner Nähe, also kannst du dich dort gerne anschließen. 

Ja, und ich hoffe, ich habe dir durch diese Podcast-Folge so einen kleinen Überblick gegeben oder dir geholfen, das Thema ein bisschen mehr zu verstehen, vielleicht auch dir ein bisschen die Angst zu nehmen, aber ja, gleichzeitig dich aufmerksam zu machen auf dieses Thema, denn man sollte das nicht ignorieren. Das habe ich jetzt oft genug gesagt. Also, versuche da gerne auch mit Leuten drüber zu sprechen. Wenn du dazu Fragen hast, kommentiere gerne auch auf meinem YouTube-Kanal unter dieser Folge, wenn du Fragen zu dem Thema hast. Also, lass uns darüber gerne diskutieren. Ich bin da sehr, sehr offen für Austausch und würde wirklich gerne auch dir helfen, Fragen zu beantworten, wenn es irgendwelche Probleme gibt und du mehr über dieses Thema erfahren möchtest. 

So, ansonsten habe ich noch einen kleinen Hinweis zum Ende für dich und zwar, dass es in Zukunft auch exklusive Folgen von Deutsches Geplapper geben wird, also Folgen, die ich nicht hier auf YouTube bzw. Spotify oder wo auch immer du diesen Podcast hörst, veröffentliche, sondern exklusive Folgen nur für die Teilnehmer meines Sprachgartens. Falls du den Sprachgarten noch nicht kennst, das ist eine Lernplattform, die sich an Deutschlernende mit dem Niveau B1, B2 richtet. Leute, die mehr Struktur und Plan beim Deutschlernen haben möchten und das Ziel haben, fließend, entspannt und sicher Deutsch zu sprechen. Und in diesen exklusiven Podcast-Folgen werde ich ganz, ganz viel über meinen Alltag reden. Kleine Anekdoten aus meinem Alltag, gewisse Gedanken, die ich habe, gewisse Erlebnisse, die ich habe. Und darüber werde ich ganz viel sprechen. Natürlich kriegst du dazu auch immer ein Transkript. Also, du bekommst einen tieferen Einblick in meinen Alltag, in mein Leben, wenn dich das interessiert und kannst mit dieser Hilfe, mit diesen Podcast-Folgen auch viel, viel mehr Alltags-Wortschatz und umgangssprachlichen Wortschatz kennenlernen. Wenn du darauf Lust hast, melde dich an, Sprachgarten für fließendes Deutsch. Den Link dazu findest du in den Shownotes dieser Folge. 

Ansonsten hoffe ich, dir hat die Podcast-Folge gefallen. Ja, du hast vielleicht ein bisschen neuen Wortschatz gelernt. Wenn dir der Podcast gefällt, dann gib mir ein Like, abonniere meine Kanäle überall auf Spotify, YouTube, iTunes und so weiter. Erzähle auch gerne deinen Freunden und Bekannten von diesem Podcast. Das hilft mir auf jeden Fall, weiter voranzukommen. Ich wünsche dir eine richtig schöne Woche. Bleib gesund, bleib positiv, geh raus in die Natur und genieß die frische Luft und dann sehen wir uns oder hören wir uns nächste Woche wieder hier bei Deutsches Geplapper. Mach’s gut!

Correctiv-Artikel über das Treffen in Potsdam:
https://correctiv.org/aktuelles/neue-rechte/2024/01/10/geheimplan-remigration-vertreibung-afd-rechtsextreme-november-treffen/

Willst du gleich weiterhören? Hier ein paar Vorschläge:

Hier bekommst du das Material für die Translation³-Methode:
https://www.patreon.com/natural_fluent_german?fan_landing=true&view_as=public

Interesse am Deutsch-Coaching? Schreib mir jetzt eine Mail an:

flemming@naturalfluentgerman.com 

und lass uns ein Beratungsgespräch vereinbaren!

Facebook
Twitter
Email
Print

Hol dir jetzt mein E-Book!

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte mein E-Book “Die 10 Schritte für fließendes Deutsch” gratis!

Neuester Beitrag